Die HP www.ponys-aus-oberbayern.de ist offline!


   
 
  Kurzberichte 2014 Teil 3
 


"Schrittring am Sandplatz"

Impression anlässlich der Stubucheintragung in Unterthingau
Foto: AVC

Stutbucheintragung in Unterthingau
- vierbeinige Bewegungskünstler wieder getroffen!

(AVC) Als Fohlen sind sie seinerzeit bei der Prämierung in Gerbishofen schon quasi über das Gras geflogen. Siehe auch
Vergangenen Montag waren die inzwischen vierjährigen Pony-Stuten von Artur Nieberle nun zur Stutbuchaufnahme bei Anton Schindele in Unterthingau vorgestellt worden. Und wieder konnten sie beim Freilaufen in der Halle bestens zeigen was in ihnen steckt!
Diese Stippvisite dort war richtig lohnenswert. Stutbuchaufnahmen haben für den interessierten Zuschauer gegenüber der Landesschau nämlich einen großen Vorteil: Hier werden die Noten für die Gangarten im Freilaufen ermittelt und die Ponys können ihr Potential voll entfalten – es geht schließlich auch um Noten für die zukünftige Zuchtkarriere!
Nominierte Stuten
Wir drücken allen Stuten für die Landesschau die Daumen!


2.FN Bundesstutenschau für Sportponys

am 01./02. August 2014 in Ellwangen
Sponsoring für oberbayerische Mitglieder

(AVC) Die Öffentlichkeitswirkung einer derartigen Zuchtschau ist grandios:
Wie schon an der Bundeshengstschau in Berlin erstmals gesponsert, bekommen diesmal
alle für die Bundesstutenschau nominierten Stuten der oberbayerischen Mitglieder

eine bestickte Pferdedecke.
Achtung:
Auswahl und Nominierung: Durch den BZVKS. Gemäß Teilnahmebedingungen.
Leistungsgeprüfte Stuten werden bevorzugt.
Formloser Anmeldeschluss:an der bayr. Geschäftsstelle: 27. Mai 2014
Kontingent des Bayr. Verbands:
- Deutsches Reitpony (6)
- Connemara Pony (5)
- New Forest Pony (3)
- Welsh Pony (Sektion A-D) (6)
Für weitere Informationen: Rufen Sie uns gerne an.
Wir freuen uns viele Teilnehmer aus unseren Reihen
und drücken fest die Daumen!



Bayerische Landesschau 2014
Nominierte Stuten der oberbayerischen Mitglieder

(AVC) Unser Statistikprogramm zeigt deutlich, wie wichtig den Besuchern unserer Website aktuelle Informationen sind.
Daher gibt es - wie jedes Jahr an dieser Stelle - als Service vorab die nominierten Stuten unserer Mitglieder incl. deren Abstammung sowie jeweils mit einem Foto.
Die Tabelle wird ständig aktualisiert.

Achtung:
Seit Ende Januar 2014 existiert eine neue Regelung für die Vergabe des Prädikats „Staatsprämienstute“.
Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hat in seiner Bekanntmachung (AZ. L 5-7407-1/207) diese neuen Richtlinien in Kraft gesetzt.
Auf dringende Empfehlung unsererseits hat der Bayr. Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. diese wichtigen Informationen im Mai 2014 wenigstens auf seine eigene Website gesetzt.
So können immerhin Mitglieder mit Internetanschluss von diesen neuen Richtlinien erfahren.
Vorgaben mit den aktuellen Neuerungen (Auszug):
- eine zahlenmäßige Beschränkung der Titelvergabe - maximal 20% des Eintragungsjahrgangs können den Titel erlangen. (seit 2007)
- die Vorgabe über den Standort der Stute - sie muss in Bayern gehalten werden. (seit 2007)
- die Stute darf außerbayerisches Papier besitzen. (seit 2007)
- die Stute ist im Jahr der landesweiten Schau maximal 10 Jahre alt neu
- die Stute stammt von einer Mutter ab, die im Stutbuch I eingetragen ist neu
- die Stute stammt von einer Mutter mit SLP von mindestens WN 6.5 ab oder hat selbst bereits eine SLP von mindestens WN 6.5 absolviert oder besitzt äquivalente Eigenleistungen im Turniersport
(schon zum Zeitpunkt der Landesschau)
neu
- sechjährige und ältere Stuten müssen eine Eigen-SLP von mindestens  WN 7.0 nachweisen (bzw. vergleichbare Turniererfolge) (schon zum Zeitpunkt der Landesschau)
neu

Seit 2003 archivieren wir die höchst erfolgreichen Stuten unserer Mitglieder auch mit Ergebnissen und Fotos auf unserer Website.
Einmalig in Bayern!
„Viel Vergnügen beim (Trocken-)Surfen!“

Prämienfohlen 2014
von oberbayerischen Mitgliedern

(AVC) Es ist wieder soweit!
Der erste Fohlenprämierungstermin des bayr. Verbands wurde bereits abgehalten. Und wie jedes Jahr finden Sie bei uns natürlich die prämierten Fohlen unserer Mitglieder extra aufgeführt.
Selbstverständlich mit Abstammungen sowie größtenteils mit Fotos – die Tabellen werden dabei ständig ergänzt.
Zeitnah zu den jeweiligen Prämierungen demonstrieren diese die erfolgreichen Züchter der Saison und dienen für sie obendrein als verkaufsförderliche Werbung.
Dieser Service hat sich über die Jahre hinweg zu einem echten Fundus für qualitätsvolle Ponys entwickelt. Er ist einzigartig in ganz Bayern.
Seit 2007 listen wir die ausgezeichneten Fohlen auf im

„Viel Vergnügen beim (Trocken-)Surfen!“

"Zuchtschau mitten in der Stadt!"
Impression am Vorführdreieck in Bregenz
Foto: Guggenbichler

Internationale Zuchtschau Bregenz
– Erfolge für Ponyzüchterin aus Staudach

(AVC) Bevor es für Irmi Guggenbichler aus Staudach und ihre Mini-Shettys wieder auf die Hefteralm geht, wo sie den ganzen Sommer hoch über dem Chiemsee verbringen werden, nutzte die erfolgreiche Ponyzüchterin website einen bekannten Wettbewerb für sich und ihre Ponys:
Am ersten Maifeiertag bildet die Internationale Zuchtschau in Bregenz  nämlich alljährlich den Saisonauftakt für Ponyzuchtwettbewerbe und kleine Reiter- und Fahrwettbewerbe im Alpenraum.
Sie wird sowohl von österreichischen als auch von bayerischen Ponyzüchtern und auch bis aus Baden-Württemberg als geschätzte Präsentation ihrer Zuchtprodukte genutzt.
Guggenbichlers selbstgezogene Ponystute „Mehrentals Tessa“ konnte sich an der Zuchtschau in Bregenz sogar gegen internationale Konkurrenz behaupten. Die kleine Fuchsscheckstute  wurde vom Schweizer Zuchtrichter Bruno Stalder und der österreichischen Richterhospitantin Monika Haffer zur Klassensiegerin der Shetland Ministuten gekürt. Auch ihre Stallgefährtin „Mehrentals Toscana“ konnte einen Sieg in der Klasse der Shetland–Minijugend für sich verbuchen.
"Auf dem Weg zum Klassensieg!"
Irmi Guggenbichler mit ihrer dreijährigen Ministute "Mehrentals Tessa"
Foto: Guggenbichler
"Familienfoto spezial!"
Tochter Theresa und Mutter Irmi Guggenbichler mit ihren Ministuten "Mehrentals Toscana" und  "Mehrentals Tessa"
Foto: Guggenbichler
"Gewonnene Pokale im saftigen Maigras!"
Herrliche Preise des OEZP
Foto: Guggenbichler
Herzliche Gratulation zu den ersten internationalen Zuchtschauerfolgen dieser Saison!


"Ponyschleife für echt Bairawieser Ponygesicht!"

Marion Huttner bei der abschließenden Ehrung anlässlich der Stutbucheintragung am Matthof bei Ismaning
Foto: AVC

Stutbucheintragung am Matthof
- Ponys am laufenden Band!
Foto-Impressionen der Stutbucheintragung
"Seltene Farbe!"
Roanfarbige Welsh B-Stute
Foto: AVC
"Glückliche Züchterin!"
Birgit Matt mit ihrer Landesschaukandidatin "Fantagiroh vom Matthof"
Foto: AVC
 
(AVC) Wer den Matthof bei Ismaning kennt, weiß, dass hier größere Dimensionen herrschen. In dieser Ponyreitschule mit eigenem Zuchtbetrieb vor den Toren Münchens tummeln sich mehr als einhundert Ponys.
Viele helfende Hände und eine vortreffliche Organisation machten es dort möglich, dass das Richterteam aus Zuchtleiterin Claudia Sirzisko, dem Zuchtberater Rolf Braehm-Baumann, Gräfin Courten vom obb. Ponyzuchtverband und Richteranwärterin Marion Huttner praktisch immer zu tun hatte.
Die Pferdepässe der Reihenfolge nach den Ponypräsentationen geordnet, die Ponys umringt von eifrigen Vorführern und Helfern, eine hochpatente Betriebschefin, die auch sofort selbst mit anpackt, wenn gerade Not am Mann ist – ansteckend fröhliche Stimmung verbreitete sich rasch bei diesem ganzen Trubel am 30. April 2014.
Wie am Schnürchen wurden die Stuten zuerst auf Korrektheit am Pflaster gemustert. Danach ging es zum Freilaufen in die Halle, wo die meist noch jungen Ponys ihr Bewegungspotential frei entfalten konnten. Auf dem bestens hergerichteten Sandplatz wurde schließlich nach der jeweiligen Einzelvorstellung der Stuten am Dreieck sogar noch ein rassespezifischer Schrittring abgehalten. Eine herrliche Gelegenheit für die Richter noch einmal abwägend die Qualitäten der einzelnen Stuten abzufragern um durchaus die eine oder andere Einzelnote nach oben zu korrigieren.
Ein derartiger Termin mit etwa zwanzig Stuten und schwerpunktmäßig die Rassen Welsh B, Fjord sowie Island ist für jeden Ponyzuchtinteressierten eine Bereicherung -
Herzlichen Dank an dieser Stelle Birgit Matt und ihrem großartigen Team sowie allen Beschickern mit ihren herrlichen Ponys, von denen wir etliche auf der Landesschau in München-Riem wieder sehen dürfen.
Foto-Impressionen der Stutbucheintragung
"Seltene Farbe!"
Roanfarbige Welsh B-Stute
Foto: AVC
"Glückliche Züchterin!"
Birgit Matt mit ihrer Landesschaukandidatin "Fantagiroh vom Matthof"
Foto: AVC
 
 


„Die Typfrage“

- Züchterkurs am Meisterhof

(AVC) Am letzten Aprilsamstag waren nach der alljährlichen Stutbucheintragung noch erfreulich viele Interessierte geblieben um wichtige Tipps der Zuchtleiterin Claudia Sirzisko aus erster Hand zu erfahren.
Neben den allgemeinen Grundlagen für die Beurteilung eines Pferdes wure diesmal ausgiebig über „den Typ“ diskutiert.
Woran erkenne ich den Geschlechtstyp? Welche Merkmale gelten für den Rassetyp? Was ist der Unterschied zwischen dem modernen Typ und dem ursprünglichen Typ? Wie kann ich den Typ an einer Zuchtschau noch steigern?
– dies und noch unendlich viel mehr fachliche Fragen wurden direkt durch Demonstration an zwei Welsh Cobstuten aus dem Gestüt Meisterhof erörtert und erklärt.
Die Teilnehmer aus der Ponyzüchterschaft waren begeistert. Rege Diskussionen...

 über und auch
Herzlichen Dank der Referentin und dem Team um die Züchterfamilie Nutz für die interessanten Stunden!
Kursimpressionen
 
„Bis dahin geht der Rahmen eines Ponys“
Kursreferentin Claudia Sirzisko bei der Demonstation am Pony
„Keine leichte Aufgabe für die Teilnehmer“
Vergleich der Qualitäten von zwei Zuchtstuten aus dem Gestüt Meisterhof.
„Interessantes aus nächster Nähe erfahren“
Kursteilnehmer  und Kursleiterin Claudia Sirzisko sowie die unermüdlichen Pferdevorführer Johann Nutz und Denise Biedermann mit den Stuten (v.l.n.r.)
 
 

"Ponyschleife für echt Bairawieser Ponygesicht!"
Marion Huttner bei der abschließenden Ehrung anlässlich der Stutbucheintragung am Matthof bei Ismaning
Foto: AVC
Bayerischer Saison-Auftakt
- Stutbucheintragung am Meisterhof

(AVC) Dass das Helferteam um Gestütsfamilie Nutz perfekt im Organisieren von Veranstaltungen auf dem Welsh-Gestüt „Meisterhof“ ist - das haben sie uns schon oft bewiesen. Aber wie schaffen sie es bloß, dass außenherum überall Frühlingsgewitter mit heftigen Platzregen niedergehen und es am Meisterhof bei Weildorf dennoch trocken bleibt?!
Der erste in Bayern abgehaltene Eintragungstermin für zukünftige Zuchtstuten am letzten Aprilsamstag ist stets ein rege besuchter Termin von Ponyzüchtern und –Interessierten aus nah und fern.
Die Stuten werden in sieben Teilkriterin bewertet. Die vergebenen Noten sind dabei essentiell für ihre weitere Karriere als Zuchtstute. Daher gilt es für jeden Stutenbesitzer genau abzuwägen, wann ihm der optimale Präsentations-Termin für seine Stute scheint. Ponystuten aus Robusthaltung können sich zu dieser Jahreszeit noch mitten im Fellwechsel befinden. Auch junge Stuten, die Schwierigkeiten im Zahnwechsel haben, zeigen zeitweise keine optimale Konstitution. Andererseits gibt es früh entwickelte Ponystuten aus Rassen, die eine strikte Obermaßgrenze aufweisen. Für diese Stuten empfiehlt sich eher ein früh angesetzter Termin. Stuten, denen es an weiblichem Ausdruck mangelt, werden gerne mit Fohlen bei Fuß zur Eintragung gebracht. Dies ist für jede Stute der spätest mögliche Termin innerhalb der Zuchtverbandsregularien.
Für die elf gezeigten Stuten aus vier verschiedenen Rassen und Sektionen wurde sich von der anwesenden Kommission aus der bayerischen Zuchtleiterin Claudia Sirzisko, Melanie Günther von der bayerischen Geschäftstelle sowie dem Vorstandsmitglied des oberbayerischen Regionalverbands, Gräfin Courten, ausgiebig Zeit genommen. Einzeln an der Hand und freilaufend vorgestellt vorgestellt konnten die teilweise noch jungen und unerfahrenen Ponystuten ihre Qualitäten bei hervorragenden Platzverhältnissen für ihre zukünftige Zuchtkarriere wichtigen Eintragungsnoten bestens entfalten.
Herzlichen Dank an dieser Stelle den Beschickern mit ihren herrlichen Ponys für ihre klasse Vorstellungen – sie sind Werbung pur für den hohen Qualitätsstandard in der bayerischen Ponyzucht.
Nicht zu vergessen ein ebnenso „Herzliches Vergelt’s Gott!“ für die unermüdliche Ehrenamts-Team um die Gestütsfamilie Nutz!
- Es war wieder einmal richtig pfundig!
... und dass wir an diesem Tag gleich vier Neumitglieder in unserem Regionalverband begrüßen durften, hat uns natürlich besonders gefreut!


 
  576428 Besucher waren schon auf unserer Homepage!