Die HP www.ponys-aus-oberbayern.de ist offline!


   
 
  Kurzberichte 2012 Teil 2
 



Zuchtschau bei strahlendem Sonnenschein
Impressionsbild am Vorführdreieck der Internationalen Zuchtschau in Bregenz
(Fotos: AVC)

"Internationale Zuchtschau zum Saisonauftakt"
- Erfolge für oberbayerische Mitglieder

(AVC) Pünktlich zum ersten Mai läutete der alpine Verbandsnachbar OeZP (Österreichischer Zuchtverband für Ponies, Kleinpferde und Spezialrassen)  auf der herrlichen Anlage in Bregenz zur ersten internationalen Zuchtschau der Saison ein.
Hier im Dreiländereck gilt es ganz im besonderen die grenzübergreifenden Kontakte zu pflegen. Für die Aussteller ergibt sich dort eine ideale Werbemöglichkeit sich mit ihren Ponys auf internationaler Ebene zu messen. Bei bestem Schauwetter und unter wehenden Fahnen der Ausstellerländer Österreich, Schweiz und und Deutschland präsentierten sich etwa fünfzig Ponys und Spezialrassen auf der gepflegten Anlage von Familie Schenk – nur einen Pferdesprung entfernt von der großen Festspielbühne am Bodensee. Aus dem oberbayerischen  Regionalverband waren erfreulich viele Züchter mit ihren Ponys angetreten um ihre Ponys von Dr. Ivan Urbas beurteilen zu lassen.




Klasse 7
Shetlandpony Minityp Jugend
1a-Preis
Reservesieger Jugendchampionat
Reservesieger Shetlandponychampionat
Mehrentals Una Marita
 
Shetland Original/Mini
21.04.10
V: Blazefield Franco
M: Utopia v.het Durfsland

MV: Kodna v. vaders erve    Z.u.B: I. Guggenbichler
Staudach
Klasse 11
Welsh Mountain Jugend

1a-Preis
Sweethomes  Coconut Kiss
08.05.2010
Braun
V: KAI Carino
M: KAI Chantal
MV: KAI Caruso    
Biedermann Denise, 83395 Freilassing
Klasse 7
Shetlandpony Minityp Jugend
1e-Preis
Tawela Lucky Lady
Shetland Original/Mini
20.06.10
V:
M:

MV: 
   B: I. Guggenbichler
Staudach



Klasse 14
Gemischte Rassen Stuten

1c-Preis
Fuchshof Nelke
30.03.2005
Rappe
V: Nordlicht
M: Gloria
MV: Golden Starlight
Z: Fuchs Franz, 73491 Neuler
B: Wörmann Klaus , 82389 Böbing
Klasse 12
Welsh Mountain Stuten

1a-Preis
KAI Chantal
22.04.2006
Schimmel
V: KAI Caruso
M: Sadiqui Little Gift
MV: Three-B Barrog
Z: Kitzbichler, Austria
B: Biedermann Denise, 83395 Freilassing
Klasse 14
Gemischte Rassen Stuten
1b-Preis
Chiara v.d. Mistery
10.04.2008
Braun    
V: Doonard Boy 1107
M: Cheyenna vom Donaumoos
MV: Ladylover
Z: Milord Heidemarie, 85737 Ismaning
B: Courten Gräfin von, 82380 Bruggerhof

 Herzliche Gratulation den erfolgreichen Ausstellern !

Sämtliche Ergebnisse dieser Zuchtschau sowie viele weitere Fotos finden Sie demnächst auf der Website des Österreichischen Zuchtverbands unter

www.pony.at





Seltener Augenschmaus - ein echtes Pippi Langstrumpf-Pony“
Knabstrupper-Ponystute Leandra und Besitzerin Lea am Züchterkurs in Weildorf
(Fotos: AVC)

"Fit für das ZLF"
- Züchterkurs am Meisterhof

(AVC) Vorankündigungen in zwei Zeitungen sowie natürlich auch auf Facebook - eine hocherfreuliche Anzahl an Alt und Jung aus der Ponyzüchterszene hatte sich am 28. April auf dem Welsh-Gestüt "Meisterhof" der Familie Nutz in Weildorf eingefunden um Wichtiges rund um das ZLF zu erfahren. Wissensbegierige Jungzüchter sowie erfahrene Ponyzüchter gleichermaßen lauschten konzentriert den Tipps der Lehrgangsleiterin Claudia Sirzisko, Zuchtleiterin des Bayerischen Zuchtverbans für Kleinpferde und Spezialrassen zu den Schwerpunktthemen Beurteilung von Ponyrassen mit ihren diversen Teilkriterien. Es galt Bewertungsbögen auszufüllen und dann die verteilten Noten auch zu begründen. Groß und Klein konnte so im lockeren Gesprächsrahmen viel erfahren um die Vielfältigkeit der Ponyrassen. Zu Demonstrationszwecken hatten Züchter bereitwillig ihre Ponys dem kritikfreudigen Kurspublikum zur Verfügung gestellt: ein Knabstrupper-Pony, ein Connemara und eine Welsh-A-Stute galt es buchstäblich zu zerlegen um die verschiedenen Qualitätsmerkmale im Einzelnen richtig herauszuarbeiten.
Neben dem "Fehler gucken" war auch das "Aufspüren der Pluspunkte" gefragt.
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle der stets um unseren Nachwuchs bemühten Zuchtleiterin -
mit derart viel Wissensvermittlung wird unseren "Züchtern von morgen" ein wertvoller Grundstock gelegt!

Impressionen des Tages




Beurteilung der Connemara-Stute  Professionelles Vormustern des Knabstrupper-Ponys  Aufschreiben der Bewertungsnoten



 "Züchter von morgen"
Jungzüchter beim Ausfüllen der Bewertungsbögen
geduldiges Warten
Welsh-A-Stute bei der Notenermittlung

 Fachwissen direkt
Kursleiterin Claudia Sirzisko mit Jungzüchter-Gruppe

 - und natürlich immer und immer wieder ein herzliches Dankeschön
an das große Helferteam rund um Familie Nutz,
die derartige Veranstaltungen zu echten Highlights des oberbayerischen Ponyzuchtverbandes gestalten!




„Ponybeurteilung in natura“
Ponyzüchter Rupert Nutz mit seinem Welsh Cob-Hengst „Meisterhofs Porthos“
vor interessierten Kursteilnehmern
am Züchterkurs in 2011.
(Foto: AVC-Archiv)

Einladung zum Züchterkurs
„Wichtiges rund um das ZLF“


(AVC) Unter diesem Motto wird anschließend an die alljährliche Stutbucheintragung am Welsh-Gestüt „Meisterhof“ im oberbayerischen Chiemgau ein wieder hochinteressanter Lehrgang für Ponyzüchter geboten.
Auch Jungzüchter und Gäste sind herzlich willkommen.
In Theorie und Praxis wird gezeigt, welche Kriterien am ZLF vor allem am dortigen Jungzüchter-Wettbewerb von Wichtigkeit sind. Gemeinsam wird das Vormustern sowie züchterische Lehrfragen durchgenommen - und dabei natürlich auch das züchterische Auge am Beispiel vorgestellter Ponys geschult.
Erstmals kommt dabei auch die von uns für die oberbayerischen Jungzüchter  extra erworbene DVD „Pferdebeurteilung“ aus dem FN-Verlag zum Einsatz: Als Vermittlung von Fachwissen in Bild und Ton für alle Interessierten von höchstkompetenter Stelle.

Wann: Samstag , 28. April 2012, 13 Uhr (nach der Stutbucheintragung)
Wo: Anlage „Meisterhof“ der Familie R. Nutz, 83317 Teisendorf/ Ortsteil  Weildorf, Teisendorfer Str. 33 (Tel.: 08666-6283)
Anfahrtsskizze unter:
www.meisterhof-welsh.de
Wer: Mitglieder des obb. Ponyzuchtverbands, interessierte Ponyzüchter, Jung und Alt.
Unkostenbeitrag für die Jungzüchterkasse erwünscht.
Um Anmeldung wird gebeten (Brotzeit!).

Wir freuen uns auf viele Interessierte!



"Lehrstunde am Sandplatz"

Impressionsbild am Züchterlehrgang in Weildorf
Fotos: J. Biedermann

Züchterkurs "Bayerns Next Top Model -
Tipps und Tricks vom Fachmann

(P.Biedermann) Am 24.03.2012 trafen sich 35 angagierte Ponyzüchter auf dem Meisterhof der Familie Nutz in Teisendorf-OT Weildorf, um an einem Kurs zur Schauvorbereitung für Native-Ponierassen teilzunehmen. Als Referent war Stefan Siemers geladen, begleitet von seiner Ehefrau wagte er den weiten Weg aus Ostfriesland nach Bayern. Die Familie Siemers züchtet seit 30 Jahren sehr erfolgreich Welshponies der Sektion A und B unter dem Präfix Leybucht.
Zum Anfang des Kurses wartete etwas Theorie auf die Teilnehmer,  ein genauer Zeitplan ist das A und O in der Vorbereitung auf die Schausaison. Wichtig ist hierbei die frühzeitige Planung eines Hufpflegetermins, sowie der Einsatz von Schere, Langhaarschneider und Co. ca. 4-6 Wochen vor der ersten Zuchtschau. Denn die Ponies sollen am Ausstellungstag nicht aussehen wie frisch frisierte Schaufensterpuppen. Dennoch gilt es durch geschicktes betonen der Vorzüge eines Zuchttieres bestimmte Körperpartien wie z. B. die Oberlinie, den Hals und die Gesichtspartie noch positiver wirken zu lassen. Siemers hatte hierfür ein ganzes Sortiment an Arbeitsmaterial im Gepäck, das nach dem theoretischen Teil zum Einsatz kam. Hierfür fungierten Victorias Serenade, eine Welsh A Stute, und Meisterhofs Ribana, eine Welsh Cob Stute aus dem Stall der Familie Nutz, als Model. Den Teilnehmern wurde gezeigt, wie Schweif, Mähne und auch der für Welshponies so typische Fesselbehang korrekt frisiert wird. Wie man durch einen kleinen geflochtenen Zopf das Genick des Tieres betonen kann und den einen oder anderen Bereich des Ponies durch Einsatz von Glanzspray, Kreide und Babyöl positiv hervorhebt. Bei all diesen Methoden ist jedoch stets das Wohl des Tieres in den Vordergrund zu stellen. Das Ausrasieren der Ohren, sowie das Abschneiden der Tasthaare ist nicht nur verboten, sondern absolut inakzeptabel. Dies gilt genauso für die Verwendung von toxischen und chemischen Hilfsmitteln wie z. B. Bleichmittel.
Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem Vormustern. Als erstes zeigte Siemers unterschiedliche Schauhalfter und wies auf die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Modelle hin. Anschließend legte er den Ponies einige Halfter an und demonstrierte den korrekten Sitz am Ponykopf. Trainiert wird stets mit dem Halfter das auch auf der Schau verwendet wird, somit können sich Pony und Vorführer an die Handhabung gewöhnen. Als Training eignet sich hervorragend ein ausgedehnter Sparziergang, die Tiere lernen dabei unterschiedliche Situationen und Gegenstände kennen und werden dadurch nervenstärker. Gleichzeitig gewöhnen sie sich fast spielerisch daran neben dem  Menschen her zu gehen. Aber nicht nur die Ponies sollten im Ring eine gute Figur machen, auch der Vorführer sollte korrekt gekleidet sein, denn hier gilt: das Gesamtpaket muss stimmen. Auch hierzu hatte Siemers für Anschauungsmaterial gesorgt. Weiter ging es mit den unterschiedlichen Möglichkeiten einen Pony vor den Zuchtrichtern auf zu stellen. Dann folgte die Präsentation von Trab und Schritt mit positiv und negativ Beispielen. Auch der Einsatz eines Peitschenführers wurde demonstriert und geübt. Siemers legte den Teilnehmern ans Herz, ihre Aufmerksamkeit während der gesamten Vorstellung beim Pony zu belassen. Die Tiere immer wieder korrekt hin zu stellen und den Sitz von Mähne und Schopf zu korrigieren. Die Zeit im Ring ist kurz und jede Sekunde zählt.

DENN GEKÄMPFT WIRD BIS ZUM SCHLUSS! 

Kurs-Impressionen 




Föhnen und Staubsaugen bei einem echt coolen Show-Pony! Über 30 Kursteilnehmer! Nachhelfen für strahlend weiße Abzeichen!

... und der nächste Kurs ist schon in Planung!


"Sich um die Jugend kümmern!"
Impressionsbild vom Oberbayerischen Ponytag 2011
Foto: X. Unkner

Oberbayerische Mitgliederversammlung
– Auf in die Zukunft !

(AVC) Bereits mit der Wahl der erst dreiundzwanzigjährigen Steuerfachgehilfin Claudia Wörmann zu unserer neuen Kassiererin, demonstrierten wir an unserer letzten Versammlung unser Hauptanliegen:
Der Jugend gehört die Zukunft – und in diese Richtung soll’s gehen!
Die vielen eifrigen Mädels an unserer letztjährigen Zuchtschau, dem „Oberbayerischen Ponytag“, wurden mit farbenfröhlichen Putztaschen für ihr tolles Mittun belohnt. Auch die vielen Fotos unserer PowerPoint-Chronik 2011 zeigten es klar: Immer ist unsere Jugend aktiv mit dabei, wenn’s um unsere Ponys geht!

Der Ruf von uns, der jüngste Regionalverband Bayerns zu sein, gewinnt so eine ganz andere Bedeutung.
Und er weist uns den Weg in die Moderne:

Vor vier Jahren haben wir eine Group als Nachrichtenverteiler vorgeschlagen – wir haben sie im oberbayerischen Ponyzuchtverband erfolgreich umgesetzt: Über 90% unserer Mitglieder erreichen wir schnell, unkompliziert und kostenlos!
Vor drei Jahren haben wir ein Konzept für eine übersichtliche und Surfer freundliche Website vorgeschlagen - wir haben es im oberbayerischen Ponyzuchtverband erfolgreich umgesetzt: Unsere Website rangiert googlemäßig im Süden Deutschlands ganz weit oben. Unsere Mitglieder vermarkten ihre Ponys hocherfolgreich über unsere hp.


Vor zwei Jahren haben wir die Filmerei als zukunftsweisende Möglichkeit vorgeschlagen - wir haben sie im oberbayerischen Ponyzuchtverband erfolgreich umgesetzt: Kurzfilme in Youtube von Körungen bzw. Show-Auftritten der Ponyhengste unserer Mitglieder sind Werbung pur für all unsere Hengsthalter.
 

 
  582026 Besucher waren schon auf unserer Homepage!