Die HP www.ponys-aus-oberbayern.de ist offline!


   
 
  Kurzberichte 2008 Teil 1
 



Zentrales Landwirtschaftsfest - 2008
Das Highlight des Jahres in der 
bayerischen Pferdezuchtszene

(AVC) Von 20.-28.September diesen Jahres dreht sich wieder quasi in Sichtweite zum Riesenrad auf der Wies’n alles um die bayerische Landwirtschaft. Das ZLF (Zentrales Landwirtschaftsfest), Bayerns größte Fachausstellung rund um dieses Thema, findet nämlich alle vier Jahre parallel zum Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese statt.

Allein in 2004 schoben sich bei dieser Veranstaltung über 370 000 Besucher durch die vielen Hallen und das Freigelände. Die Tierhallen (mit den in Bayern gezogenen Nutztierarten von Alpaka bis Zwergkaninchen) bieten dabei ein lebendiges Schaufenster besonders auch für die städtische Bevölkerung. Publikumsmagneten bilden immer die Tierschauen mit ihren Zuchtveranstaltungen an den jeweiligen Schwerpunkttagen.
Der Bayerische Zuchtverband für Kleinpferde- und Spezialpferderassen wird  dort vom Shetlandpony bis zum Leutstettener Pferd mit vielfältigen Schaunummern im täglichen Programm vertreten sein. Für Fragen und Werbematerial rund um die bayerische Pferdezucht steht der große Info-Stand im Pferdezelt zur Verfügung, der in kollegialer Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pferdezuchtverband stets auch als beliebter Treffpunkt der gesamten Züchterszene dient. Die große Zuchtschau des Verbandes mit Prämierungen (etwa 60 bayerisch gezogene und extra nominierte Ponys/Kleinpferde aus mehr als einem Dutzend verschiedener Rassen) findet am  “Tag des Pferdes” (Dienstag, den 23. September 2008) statt.

Die Hürden für die Zulassung zum größten Zuchtspektakel Bayerns alle vier Jahre sind hoch:

1) Nur Ponys mit dem Edelweißbrand bzw. Pferde, die einen Pferdepass, ausgestellt vom Bayerischen Zuchtverband für Kleinpferde- und Spezialpferderassen e.V., haben.
2) Nur Ponys und Pferde von Mitgliedern des Bayerischen Zuchtverbands.
3) Nur Ponys und Pferde, welche den allgemein für alle am ZLF teilnehmenden Pferderassen gestellten Bedingungen an Eintragungsnoten, Leistungsnachweisen, Fruchtbarkeit, bzw. Körungsnachweisen entsprechen.
4) Begrenztes Nominierungs-Kontingent für jeden bayerischen Zuchtverband!

Besuchen Sie dieses große Zuchtspektakel – wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Nachfolgend die Liste (mit Fotos) der Auserwählten aus dem oberbayerischen Regionalverband für den Prämierungstag:

 

 

 

Boy
Shetland Partbred
B: Sylvia Zwickl, Schlossberg

 

Goldtaler
Shetland Original
B: Karl Mayer, Polling

Bubba
Shetland Original
B: Karl Mayer, Polling

Whiteside Feline
Shetland Original
B: Günther Schmid, Weißenkirchen

Aphrodite
Shetland Partbred
B: Sylvia Zwickl, Schlossberg

Nand'l
Shetland Partbred
B: Monika Schmid, Rottach-Egern

 Venus
Deutsches Classic Pony
B: Günther Schmid, Weißenkirchen

Giglbergs Jellybean
 Welsh B
B: Fam. v. Redwitz, Giglberg

 Giglbergs Joyfully
Welsh B
B: Fam. v. Redwitz, Giglberg

 Giglbergs Bluebell
Deutsches Reitpony
B: Fam. v. Redwitz, Giglberg

Lucinda Krystin
 Welsh D
B: Birgit Dumberger, Weildorf

 Meisterhofs Memory
Welsh D
B: Fam. Nutz, Teisendorf

 Meisterhofs Maybee
Welsh D
B: Fam. Nutz, Teisendorf

 Blondie
Welsh D
B: Fam. Nutz, Teisendorf

Maya 
New Forest
B: Klaus Wörmann, Böbing

 Siss
Connemara
B: A. Gräfin v. Courten, Bruggerhof

.



Bayern auf der Royal Welsh Show


(Gabriele Huber) Kurz nach Neujahr überlegten sich einige bayrische IG-Welsh-Leute ob es nicht möglich wäre, die diesjährige Royal Welsh Show zu besuchen. Bald war klar, die Fahrt wird organisiert.
Erster Versuch war:
wir fahren mit dem Bus, den bekommen wir bestimmt mit Bayern voll
- dem war nicht so!
Zweiter Versuch:
wenn wir den Bus mit Bayern nicht voll bekommen, dann schreiben wir die Fahrt bei den anderen Regionalverbänden aus, das klappt bestimmt.
- dem war auch nicht so!
Dritter Versuch:
wenn wir keinen Bus voll bekommen, dann fliegen wir eben und nehmen einen Mietwagen.
So wurde es dann auch gemacht. An einem Sonntag Ende Juli starteten 10 Welsh Begeisterte, 9 Bayern und ein Gast aus Österreich, vom Salzburger Flughafen aus Richtung London-Stansted. Nach Übernahme der beiden Mietwagen ging es auf Autobahnen durch den Süden Englands zur Unterkunft in einer Jugendherberge in der Nähe von Brecon. Die Fahrt dorthin entwickelte sich zu einem Abenteuer, denn eines der Mietautos führte ein richtiges Eigenleben. Mal schlossen sich die Türen wenn niemand im Auto war, mal verriegelten sie sich und ließen niemand aussteigen, oder in jeder Linkskurve schaltete sich das Gebläse auf vollste Leistung ein. Am Abend dann, nach geglückter Ankunft, wurde der Ausspruch geprägt: “Die Anreise verlief ohne besondere Vorkommnisse“.
Die nächsten vier Tage standen fast ausschließlich im Zeichen der Pferde auf der Royal Welsh Show. Für uns war es sehr beeindruckend zu sehen, wie die einzelnen Richter, ohne sich schriftliche Notizen zu machen, den Überblick behielten, die großen Klassen richteten und rangierten:
Der große “Hengsttag“ war am Mittwoch. Schon kurz nach 7.00 Uhr in der Frühe saßen wir auf der Tribüne (Beginn des Richtens war um 8.00 Uhr), die wir bis am späten Nachmittag nicht mehr verließen. Für diejenigen von uns, die noch nie auf dieser Veranstaltung waren, war es unbegreiflich, dass zu dieser Uhrzeit schon so viele Menschen da waren und die Sitzplätze auf der Tribüne stürmten.
So viele Hengste in jeder Klasse! Wir konnten es fast nicht glauben. Am Nachmittag hatten die älteren Cob-Hengste den ganzen Platz für sich allein, da konnten sie ihr ganzes Gangvermögen zeigen. Dies verlangte auch von den Führern einiges ab. Auch außerhalb des großen Ringes gab es viel zu sehen und zu erleben. Da gab es Wettbewerbe für Hütehunde, Schafscheren, Holzhacken, Tauziehen, Baumklettern ... und natürlich die einzelnen Reiter- und Fahrwettbewerbe. Es ist unmöglich alles zu erwähnen, was es auf dem riesigen Gelände alles zu sehen gibt. Auf der abendlichen Heimfahrt von der Show zur Unterkunft hatten wir zweimal das Glück eine Herde wilder Welsh-A Ponys zu sehen - einen Hengst mit Stuten und ihren Fohlen.
Am Freitag, der Tag nach der Royal Welsh, wurden noch drei Cob-Gestüte besucht. Zuerst Abergavenny, danach Cathedine und als letztes Lynbrie. Alle Züchter begrüßten uns äußerst freundlich und zeigten uns ihre Ponys. Vor allem die Hengste wussten zu beeindrucken.
Am Samstag, dem Abreisetag, stand auf dem Weg zum Flughafen noch ein Besuch beim Travallion Gestüt an. Auch hier wurden wir freundlichst begrüßt und durch die weitläufige Anlage geführt. Die startenden und landenden Flugzeuge des nahen Birminghamer Flughafens erinnerten uns daran, dass die Zeit zum Aufbruch gekommen war und wir zum Flughafen nach London-Stansted weiterfahren mussten.
Allzu schnell sind die aufregenden Tage in Wales vergangen. Besonders in Erinnerung werden uns bleiben, die Freundlichkeit der Menschen, die Ponys, eine interessante Veranstaltung, die Landschaft und ... - unser eigenwilliges Auto.
..



International Shetland Pony Games in Redefin 
vom  25.-27. Juli 2008


(AVC) Hocherfreuliche Erfolge in internationaler Atmosphäre!
Um Sie aber nicht unnötig auf die Folter zu spannen, sei Ihnen eines bereits verraten:
In der Klasse der "Kondition beim Feiern" am großen Züchterabend waren die Bayern auf internationaler Ebene die unangefochtenen Sieger!!!

Zum Bericht
..



Pferde der Welt in Bad Wörishofen!


Im Rahmen des 1. Süddeutschen Pferdefestivals fand am Sonntag, den 29.06.08 ein buntes "Pferde der Welt Süd" unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Zuchtverbands für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. statt.
Weiter zum Bericht!
..


Die ersten oberbayerischen Prämienfohlen des Jahres 2008 sind ausgewählt!


Siehe unter Prämienfohlen 2008!
..



Oberbayerische Zuchtschauerfolge jenseits der Grenze


(AVC) Die internationalen Kontakte wachsen stetig:
Etliche Mitglieder des oberbayerischen Ponyzuchtverbands nutzten am 29. Juni die Gelegenheit sich mit ihren Ponys anlässlich der „Zuchtschau West“ in Kirchdorf in Tirol international zu messen. Der Verbandsnachbar OEZP (Österreichischer Zuchtverband für Ponies, Kleinpferde und Spezialrassen) hatte zu einer großen Zuchtschau mit Show-Einlagen und Reitwettbewerben geladen und unter hochsommerlichen Temperaturen eine bunte Veranstaltung rund um das Thema „Pony“  abgehalten.
Gastrichter Bernd Rogge, 1. Vorsitzender des oberbayerischen Regionalverbands, hatte dabei die Gelegenheit die österreichische Facon des Richtens in der Alpenrepublik mitzuerleben.
Die Erfolge unserer oberbayerischen Mitglieder sowie etliche Bilder - „Danke vielmals, Herr  Kollege Baerecke!“ -  finden Sie hier nachfolgend, die gesamte Ergebnisliste, ein ausführlicher Bericht sowie viiiiiiiiiiiiiiiiiiele weitere  Fotos auf der Homepage unseres österreichischen Verbandskollegen.

Teilnehmer aus Oberbayern

Fohlen Welsh A + B
3. Platz

Happynes
Z+B: Freiherr von Schön, Irschenberg

Fohlen: Tiger-Mini-Partbred
2. Platz
Amarena von Simssee
Z+B: Sylvia Zwickl,
 Schlossberg

Welsh A Stuten
4. Patz

High Roan's Jelan
B: Freiherr von Schön,
 Irschenberg

Jugend: Tiger-Mini-Partbred
2. Platz 
+ 4. Platz Jugendchampionat

Amicelli
B: Sylvia Zwickl, Schlossberg

Jugend: Tiger-Mini-Partbred
4. Platz
Further's Amadeus,
Z+B: Georg Krutzenbichler, Grabenstätt 

Mini Stuten
3. Platz

Golden Dream E
B: Manuala Neuhauser, 
Chieming

Mini Stuten
2. Platz

Tiara
B: Manuala Neuhauser, Chieming

Stuten Mix
1. Platz

Aphrodite
B: Sylva Zwickl, Schlossberg

Stuten Mix
3. Platz

Meerhusen`s Hera
B: Sylva Zwickl, Schlossberg

Hengste: Mini + Original
2. Platz
Sören van de Sanjesreed
B: Georg Krutzenbichler, Grabenstätt 

Hengste: Mini + Original
5. Platz

Bubblegum
B: Sylvia Zwickl, 
Schlossberg

Führzügelklasse
1. Platz

Reiterin: Marina Zwickl, 4 Jahre
Pony: Aphrodite
Führerin: Sylvia Zwickl

 

 
 

Brisco
Wallachklasse
1. Platz

B: Petra Biedermann, Freilassing
Juniorhandling 
3. Platz
Petra Biedermann
First Ridden Class
2. Platz
Denise Biedermann

Fotos: Baerecke.
.



Oberbayerische Erfolge bei der Landesschau 2008


Die oberbayerischen Teilnehmer gemäß der Reihenfolge im Ausstellungskatalog

Giglbergs Jellybean
Staatsprämienstute

Welsh B
v. Farchynys Pelydryn
a.d. Giglbergs Joyful
v. Downland Chorister
Z+B: Fam. v. Redwitz, Giglberg
.

Blondie
Prädikatsstutenanwärterin
Welsh D
v. H-S Marius
a.d. Naughty Bumble-Bee
v. Chery Bronco
Z: Fam. Stiller, Kirchanschöring
B: Fam. Nutz, Teisendorf

Lucinda Krystyn
Prämienstutenanwärterin
Welsh D
v. Chery Bronco
a.d. Lockeridge Konradin
v. Oakhatch Rhyddid
Z: Ursula Wolfgruber, Saaldorf
B: Birgit Dumberger, Weildorf

 

 Meisterhofs Maybe
Staatsprämienstutenanwärterin
Welsh D
v. H-S Marius
a.d. Tathwell Muffin
v. Llanarth Meteor
Z+B: Fam. Nutz, Teisendorf

Maya
Prämienstutenanwärterin
New Forest
v. Cassedy
a.d. Merret
v. Golden Dream
Z+B: Klaus Wörmann, Böbing

Holsteins Baccara
Prämienstutenanwärterin

Original Shetland
v. Boy
a.d. Bali v. Karneval
Z: K.-H. Bumann, Gettorf
B: Peter Seitle, Karlshuld

 

Golden Dream E
Prädikatsstutenanwärterin
Mini Original Shetland
v. Brilliant von Soestblick
a.d. Grandiosa E
v. Parlington Power
Z: Kurt Ebke, Spenge
B: Manuela Neuhauser, Chieming 

Nandl
Prämienstutenanwärterin
Deutsches Partbred Shetland
v. Kronprinz
a.d. Netty
v. Prinz
Z+B: Monika Schmid, 
Rottach-Egern
 

 
.



Die oberbayerischen Steppwesten sind da!

Ab sofort ist es möglich über unseren Regionalverband schicke Steppwesten besticken zu lassen.
Vorne das Logo mit dem bayrischen Ponybrandzeichen.
Hinten unsere Website-Adresse sowie die jeweilig gewünschte  Ponyrasse.
Am 14. Juni 2008 haben wir auf der Landesschau in München-Riem bereits eine kleine Auswahl von verschiedenen Größen mit dabei.
Gerne leihen wir sie dort unseren Mitgliedern aus - noch lieber verkaufen wir sie Ihnen natürlich!

Preis Weste:
Kinder: Gr. 128, 140, 152, 164, 176: 17.50 €
Erwachsene: Gr.  XS, S, M, L, XL, XXL: 19.50 €
Gr. XXXL, XXXXL: 21.50 €
Beschreibung: Sportive Kurzweste im klassischen Look. Aus Mikrofaser-Material mit modischer Doppel-Karo-Steppung und figurnahem Schnitt. Mit 2-Wege-RV und 2-RV-Außentaschen mit zusätzlichem Druckknopf. Durch einen Taillen-Gummizug auf dem Rückenteil in der Weite verstellbar. Hinten etwas länger geschnitten. Bis 30°C waschbar (Loesdaukatalog Frühjahr/Sommer 2008, S. 9)
Preis Bestickung: 14.50 €.
.

Kurzberichte 2008 - 2. Teil
Kurzberichte 2007

 
  582026 Besucher waren schon auf unserer Homepage!